Pressemitteilung 14. November: Aktionsbündnis NoCompact veröffentlich erste Informationen zu Protesten gegen Compact-Konferenz am 25. November

Am 25. November findet in Leipzig die Compact-Konferenz statt. Compact ist ein seit 2010 monatlich erscheinendes Magazin, welches als Querfront-Projekt gestartet wurde und inzwischen als medialer Arm von Pegida über die Alternative für Deutschland (AfD) bis zu den Identitären gilt.

Dazu Steven Hummel, Sprecher vom Aktionsnetzwerk NoCompact: „Auf der Konferenz mit dem Titel „Opposition heißt Widerstand“ spricht die Creme de la Creme der rechten Bewegung: Die AfD-Abgeordneten Björn Höcke und Martin Reichardt, Pegida-Chef Lutz Bachmann, Identitären-Chef Martin Sellner, der rechte Betriebsrat Oliver Hilburger und natürlich der Compact-Chefredakteur Jürgen Elsässer. Das Zusammentreffen dieser Menschenfeinde wollen wir natürlich nicht unkommentiert lassen und rufen dazu auf die Konferenz zu stören, zu erschweren und zu verhindern. Wir sind solidarisch mit allen Menschen, welche unser Anliegen teilen.“

Aktuell ist dem Aktionsbündnis der Ort der Konferenz noch nicht bekannt. Die Organisator*innen rufen daher zu einer zentralen Kundgebung am Hauptbahnhof auf. Dazu Irena Rudolph-Kokot, ebenfalls Sprecherin des Bündnisses: „Wir rufen alle Menschen welche die Compact-Konferenz nicht unwidersprochen stehen lassen wollen dazu auf sich an den Protesten zu beteiligen. Die Auftaktkundgebung beginnt am Samstag dem 25.11. bereits 9 Uhr auf dem kleinen Willy-Brandt-Platz. Diese Kundgebung dient als erster Anlaufpunkt. Sobald weitere Informationen zum Ort der Veranstaltung bekannt sind werden wir diese veröffentlichen um Protest vor Ort zu ermöglichen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.