Repression bei den Protesten zur Compact-Konferenz

Im Rahmen der Proteste gegen die Compact-Konferenz sind einige der Gegendemonstrant*innen von Repression betroffen und haben mittlerweile Post von der Staatsanwaltschaft bekommen. Vorgeworfen wird den Betroffenen u.a. Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und versuchte Gefangenenbefreiung. Ob und wann es diesbezüglich zu Gerichtsverfahren kommt ist aktuell noch unklar. Wir werden aber auf dieser Seite darüber informieren.

An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass Repression auch immer Geld kostet. Wenn ihr welches über habt könnt ihr dies an die Rote Hilfe spenden.