Veranstaltungen

22.10. Gespräch: Realität und Selbstbild der Identitären Bewegung

18.00 Uhr Neues Schauspiel (Lützner Str. 29, 04177 Leipzig)

Zu den geladenen Gästen der am 25. November stattfindenden Compact-Konferenz zu “Opposition und Widerstand” gehört auch Martin Sellner, einer der führenden Personen der Identitären Bewegung. Diese ist binnen weniger Jahre zu einem bedeutsamen rechten Akteur geworden, in Österreich noch mehr als in Deutschland. Darum haben wir uns einen Experten aus Österreich besorgt, der mit uns über die Identitäre Bewegung und ihre Vernetzung, ihre Bedeutung und Gefahren, aber auch mögliche Gegenstrategien sprechen wird.

Eine Veranstaltung der Antifa Klein-Paris

09.11. Vortrag: No Compact -Zur Relevanz des Antisemitismus bei Compact

19.00 Uhr Frauenkultur Leipzig (Windscheidstr. 51, 04277 Leipzig)

Ende November plant das rechtspopulistische Magazin “Compact” unter der Vorherrschaft des ehemaligen linken Polit-Aktivisten und nun rechtslastigem Autor, AFD-Fan sowie Verschwörungstheoretiker Jürgen Elsässer eine Konferenz im Leipziger Raum. Ein breites Bündnis entstand auf Initiative von Leipzig nimmt Platz im September 2017 und organisiert die Proteste gegen diese Konferenz, welche bereits vor vier Jahren in Leipzig ihre menschenverachtenden Positionen zur Schau stellten. Nun soll dies wieder geschehen und die Wahlergebnisse der Bundestagswahl zeigen auch deutlich, auf welchen fruchtbaren Boden diese national-völkischen, zum Teil antisemitischen und antifeministischen Inhalte hier in Sachsen fallen. Deswegen ist es von großer Wichtigkeit über diese Zustände aufzuklären und einen genauen Blick auf die Rolle des Magazins “Compact” zu werfen. In der Buchvorstellung “Im Feindbild vereint” wird die Zeitschrift Compact, ihr politisches Umfeld sowie ihr Antisemitismus, der unter anderem auch ihren Antifeminismus einbettet, vorgestellt.
Eintritt: 4,- | 2,- Euro (ermäßigt)

Eine Veranstaltung der Frauenkultur Leipzig e.V.

15.11. Vortrag: Die Neue Rechte und Compact

19:00 Uhr, Universität Leipzig, Campus Augustusplatz, Treff vor dem Stura-Büro

Im Programm der Compact-Konferenz sind RednerInnen eines breiten Spektrums rechter parlamentarischer und außerparlamentarischer Organisationen angekündigt.
Insgesamt ist die gesamte rechte Szene ist in den letzten Jahren deutlich unübersichtlicher geworden. Präsenter sind dabei die sogenannten “Neuen Rechten”, welche mit elitärem Habitus und durch bisher – für rechte Organisationen – ungewöhnliche Aktionen auf sich aufmerksam machen. Auch sind sie nicht immer sofort als Rechte erkennbar. Wir wollen in einem Vortrag erläutern, was und wer eigentlich diese “Neuen Rechten” sind.
Eines der wichtigsten Medien in dieser Szene, aber auch darüber hinaus ist das Compact-Magazin. Diesem wollen wir uns vor dem Hintergrund der bevorstehenden Konferenz nochmal besonders widmen. Welche Inhalte werden in der Zeitschrift transportiert? Wie wirkt sich die Zeitschrift und ihre Veranstaltungen auf die rechte Szene aus? Im Anschluss wird Zeit für Nachfragen und Diskussionen sein.

Eine Veranstaltung von chronik.LE in Kooperation mit dem Referat für Antirassismus des Stura der Universität Leipzig

20.11. Infoveranstaltung zu Compact und den geplanten Gegenprotesten

19:00 Uhr, Zu Spät (Kippenbergstraße 28, 04317 Leipzig)

Was ist eigentlich das Compact-Magazin? Was steckt hinter dem Untertitel “Magazin für Souveränität”? Welche Ideologien werden durch die Zeitschrift verbreitet? Diesen und anderen Fragen wollen wir uns ebenso wie dem aktuellen Stand der Planung der Gegenproteste widmen.

21.11. Infoveranstaltung zu Compact und den geplanten Gegenprotesten

19:00 Uhr, Interim (Demmeringstraße 32, 04177 Leipzig)

Was ist eigentlich das Compact-Magazin? Was steckt hinter dem Untertitel “Magazin für Souveränität”? Welche Ideologien werden durch die Zeitschrift verbreitet? Diesen und anderen Fragen wollen wir uns ebenso wie dem aktuellen Stand der Planung der Gegenproteste widmen.

22.11. Aktionstraining

18:00 Uhr Linxxnet (Bornaische Straße 3d)

Wir wollen uns theoretisch und praktisch mit Protest auf der Straße beschäftigen. Was sind eigentlich Bezugsgruppen, wie verhalte ich mich in unübersichtlichen Situationen und was sind eigentlich bewährte Methoden im Umgang mit der Polizei?

23.11. Gespräch “Jutta Ditfurth – Über Querfrontstrategien und Antisemitismus”

18:30 Uhr Einlass, 19:00 Beginn Werk II Halle A (Kochstraße 132, 04277 Leipzig)

Anlässlich des dieses Jahr in Leipzig stattfindenden Kongresses des Querfront-Magazins Compact wird die Publizistin Jutta Ditfurth zu Querfront-Strategien der neuen Rechten und deren  Antisemitismus sprechen. Dabei soll es vor allem auch um deren Chefredakteur Jürgen Elsässer gehen, der früher selbst einmal als Stichwortgeber der Linken galt und mit dem sie sich seit 2014 im Rechtsstreit befindet.

Eine Veranstaltung der Antifa Klein-Paris